Triggerpunkttherapie

 

Die Triggerpunkttherapie ist eine besondere Behandlungstechnik der Manuellen Therapie. Sie beschäftigt sich mit der Behandlung von aus der Muskulatur stammenden Schmerzen. Dieses so genannte „myofaszialen Schmerzsyndrom“ kann Ursache für lang anhaltende, chronische Beschwerden sein. Solche Myofaszialen Triggerpunkte (TrP) sind außerordentlich weit verbreitet und können erhebliche Beschwerden und Funktionseinschränkungen mit sich ziehen, wie zum Beispiel Nackenschmerzen, Tennisarm sowie Knie- und Hüftschmerzen.

Chronische Überlastung oder direkte Verletzungen der betroffenen Muskelstrukturen sind häufig Ursache für ein solches myofasziales Schmerzsyndrom. Darüber hinaus können Triggerpunkte auch in anderen Geweben, wie in Bändern, Faszien oder anderen bindegewebigen Strukturen vorkommen.

Durch eine gezielte Behandlung lässt sich diese Pathologie auch nach langer Zeit beseitigen. Als geeignete Behandlungsmethode hat sich die Triggerpunkttherapie hier als besonders effektiv für die betroffenen Muskelpartien erwiesen.