Lymphdrainage

 

Unter dem Begriff der Manuellen Lymphdrainage versteht man die Aktivierung des Lympabflusses und die Entstauung des Gewebes durch bestimmte Techniken. Sie behandelt verletzte, erkrankte oder überlastete Lymphsysteme, welche dem Abfluss der Lymphflüssigkeit dienen. Die Lymphflüssigkeit selber beinhaltet Eiweiße und andere Stoffe, die durch den Blutkreislauf nicht abtransportiert werden können, sondern sich im Gewebe ablagern.

Die Manuelle Lymphdrainage ist eine sanfte Massage der Haut, wodurch die damit verbundenen Lymphgefäße aktiviert werden und der Lymphabfluss verbessert wird. Dadurch können die lymphpflichtigen Lasten wieder in den Blutkreislauf zurückgeführt werden.

Ursachen für Schwellungen oder Ödeme sind z.B. Unfälle, Operationen oder angeborene Defekte des Lymphgefäßsytems, wodurch dieses überlastet wird.