PHYSIOTHERAPIE

 

Die Physiotherapie dient der Wiederherstellung, Erhaltung und Verbesserung der Bewegungs- und Funktionsfähigkeit des menschlichen Körpers (Physiotherapie von phýsis = Natur / therapeía = Dienen).

Eine Vielzahl einzelner therapeutischer Methoden zur Verbesserung der Funktion des Bewegungsapparates sowie zur Linderung von Schmerzen werden von der Physiotherapie umfasst. Sie nutzt sowohl diagnostische, auf (in Zusammenarbeit mit dem Patienten entwickelte) Denk-, Handlungs- und Entscheidungsprozessen basierende, als auch pädagogische und manuelle Kompetenzen des Physiotherapeuten. Natürliche physikalische Stimulation durch zum Beispiel Wärme, Kälte, Druck, Strahlung und Elektrizität sowie die Förderung der Aktivität des Patienten durch koordinierte Muskelbeanspruchung und bewusste Wahrnehmung ergänzen das Spektrum der Physiotherapie.

Wir verstehen Physiotherapie als Bindeglied zwischen einer gezielten medizinischen Therapie und der nachhaltigen Förderung der Gesundheit unserer Patienten. Die physiotherapeutische Behandlung ist dabei an die Anatomie, die Physiognomie, die Motivation sowie die Kognition des Patienten angepasst. Physiotherapie ist eine sich ständig wandelnde Wissenschaft, weshalb es uns besonders wichtig ist, unsere Arbeit kontinuierlich zu verbessern, um dem neusten Stand der Medizin gerecht zu werden.

Zum Einsatz kommen die aktiven oder passiven Maßnahmen der Physiotherapie sowohl bei Erkrankungen der Orthopädie, Neurologie und Inneren Medizin, als auch in der Frauen- und Kinderheilkunde. Durch einen ausführlichen physiotherapeutischen Befund sowie der ärztlichen Diagnose, legt der Physiotherapeut gemeinsam mit dem Patienten das therapeutische Ziel fest.